Immobilienbewertungen nach DIN 17024

Rufen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich an, wir kümmern uns um Ihr Anliegen und finden das passende Gutachten für Sie.

Zum Anfrageformular

info@gutachten.ai

Ihre Anfrage ist 100% kostenlos & unverbindlich

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Unsere Sachverständige sind qualifiziert und zertifiziert

DEKRA Standard Sachverständiger für Immobilienbewertung D1 Standard EFH / ZFH

EU CERT | Cert-Nr: 1-20-1163

DESAG Verifizierter Sachverständiger

Professionelle Immobilienbewertung durch unser Haus, das bieten wir Ihnen

- zertifizierte Immobiliengutachter nach DIN 17024 von EuroCert, DEKRA, DESAG

- unabhängige & neutrale Ermittlung des Marktwertes

- Berechnung des Verkehrswertes bei Scheidung und Erbschaft

- Wertermittlung für das Finanzamt

- Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB

- kurzfristige Besichtigungstermine auch am Wochenende

- Verkehrswertgutachten im Sinne des § 194 BauGB

- Kurubewertungen zur Wertorientierung

- Gutachten über Restnutzungsdauer

Ob Sie darüber nachdenken, Ihre Immobilie zu bewerten, um sie zu verkaufen, oder einfach nur den aktuellen Marktwert kennen möchten, eine fundierte Bewertung ist unerlässlich. Sie bietet nicht nur eine klare Vorstellung davon, was Ihre Immobilie wert ist, sondern hilft Ihnen auch, den Immobilienpreis korrekt zu berechnen.

Auf unserer Seite zur Immobilienbewertung finden Sie eine Fülle von Informationen, die von der Ermittlung des Immobilienwerts bis hin zur genauen Schätzung des Hauswerts reichen. Wir bieten auch spezialisierte Dienstleistungen an, die Ihnen helfen, den Marktwert der Immobilie präzise zu bestimmen. Darüber hinaus finden Sie nützliche Tipps und Ratschläge, wie Sie den Wert einer Immobilie steigern können, sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen im Bereich der Immobilienbewertung.

Unsere Experten nutzen branchenübliche Tools und Methoden, um eine genaue und zuverlässige Immobilienwert Schätzung zu bieten. So können Sie sicher sein, dass Sie eine fundierte Entscheidung treffen, egal ob Sie kaufen, verkaufen oder einfach nur den Wert Ihrer Immobilie kennen möchten.


Die unverzichtbare Rolle einer Immobilienbewertung durch einen fachkundigen Gutachter

Die Bedeutung einer professionellen Immobilienbewertung kann nicht genug betont werden, insbesondere wenn es um wichtige Lebensentscheidungen wie den Kauf oder Verkauf einer Immobilie geht. Eine sachkundige Bewertung bietet nicht nur eine genaue Schätzung des Marktwerts der Immobilie, sondern kann auch in verschiedenen Szenarien wie Erbschaften, Scheidungen oder Investitionsentscheidungen von unschätzbarem Wert sein.

Wenn Sie beispielsweise eine Immobilie erben und den genauen Wert für steuerliche Zwecke ermitteln müssen, ist eine professionelle Bewertung unerlässlich. Ebenso ist sie entscheidend, wenn Sie den Verkaufspreis Ihrer Immobilie festlegen möchten. Eine präzise Immobilienwert Schätzung durch einen qualifizierten Gutachter kann den Unterschied zwischen einem erfolgreichen Verkauf und einem, der sich hinzieht, ausmachen.

Unsere Experten für Immobilienbewertung sind darauf spezialisiert, den tatsächlichen Wert einer Immobilie unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren wie Lage, Zustand und Markttrends zu ermitteln. Mit einer professionellen Immobilienbewertung in der Hand sind Sie besser gerüstet, um fundierte Entscheidungen zu treffen, sei es beim Kauf, Verkauf oder bei der Planung Ihrer nächsten Investition in Immobilien.

Durch die Inanspruchnahme unserer Dienstleistungen erhalten Sie nicht nur eine genaue Einschätzung des Immobilienwerts, sondern auch eine umfassende Analyse, die Ihnen hilft, den Immobilienpreis korrekt zu berechnen und den besten Wert für Ihre Immobilie zu erzielen.


Urteil: höhere Abschreibung durch neu ermittelte Restnutzungsdauer

Aus der Nutzungsdauer ergibt sich die Höhe der jährlichen Abschreibung. Wenn Ihre Immobilie beispielsweise 2000 gebaut wurde wird diese pauschal über 50 Jahre abgeschrieben. Sie können also jedes Jahr zwei Prozent der Anschaffungskosten abschreiben.

Abschreibungshöhe für eine vermietete Immobilie im Überblick:

Baujahr bis 1924: 2,5 % pro Jahr

Baujahr von 1925 bis 2022: 2,0 % pro Jahr

Baujahr ab 2023: 3,0 % pro Jahr

Neues Urteil mit Abschreibungsspielraum nach oben

FG Köln: Modellhaft ermittelte Restnutzungsdauer reicht

Am 9.7.2022 hat das Finanzgericht (FG) Köln sein Urteil vom 22.März (Az. 6 K 923/20) veröffentlicht, in dem klargestellt wird, dass eine modellhaft ermittelte wirtschaftliche Restnutzungsdauer von vermieteten Immobilien als Grundlage des steuerlichen AfA Satzes gelten kann.

"Die meisten Vermieter in Deutschland zahlen mehr Steuern als sie müssten". Jeder Vermieter, der eine mehr als 25 Jahre alte Bestandsimmobilie zur Erzielung von Einkünften habe, sollte die tatsächliche Nutzungsdauer zumindest überprüfen. Oftmals ist der Abschreibungszeitraum signifikant verkürzt und es können nicht unerhebliche steuerliche Vorteile geltend gemacht werden.

Grundsätzlich wird nach § 7 Abs. 4 Satz 2 EStG dem Steuerpflichtigen ein Wahlrecht eingeräumt, ob er sich mit dem typisierten AfA Satz nach § 7 Abs. 4 Satz 1 EStG – also 50 Jahre bei Gebäuden ab Baujahr 1925 – zufriedengibt oder über ein Gutachten eine tatsächlich kürzere Nutzungsdauer geltend macht.

Höherer AfA-Satz bei tatsächlich kürzerer Nutzungsdauer

Die durch Privatgutachten ermittelte wirtschaftliche Restnutzungsdauer von gewerblich genutzten Immobilien kann als Grundlage des steuerlichen AfA Satzes gelten, hat das Finanzgericht ( FG ) Münster im Januar 2022 (Az. 1 K 1741/18 E) entschieden.

Grundsätzlich sei ein Gebäude zwar nach festen AfA Sätzen (hier zwei Prozent pro Jahr) abzuschreiben, bei einer tatsächlich kürzeren Nutzungsdauer als 50 Jahre könne aber nach Wahl der steuerpflichtigen Person von höheren Sätzen ausgegangen werden, so die Richter aus Münster.

Konkretes Fallbeispiel: #0203 MFH KP 750.000,- €

ohne Gutachten zur Ermittlung der tatsächlichen Restnutzungsdauer

Mehrfamilienhaus, BJ 1975, Abschreibung zu 2%

linearer Abschreibungswert: 15.000,- € p.a.

mit Gutachten zur Ermittlung der tatsächlichen Restnutzungsdauer und Ergebnis 16 Jahre

Mehrfamilienhaus, BJ 1975, Abschreibung zu 6,25 %

linearer Abschreibungswert: 46.875,-€ p.a.


Was beeinflusst den Immobilienwert? Schlüsselfaktoren, die Sie kennen sollten

Der Wert einer Immobilie ist nicht statisch, sondern das Ergebnis einer Vielzahl von Faktoren, die in einer komplexen Wechselwirkung stehen. Wenn Sie Ihre Immobilie bewerten oder den Immobilienpreis berechnen möchten, sollten Sie diese Schlüsselfaktoren im Auge behalten.

  • Lage, Lage, Lage: Das ist das Mantra in der Immobilienwelt. Die Lage Ihrer Immobilie ist oft der entscheidende Faktor, der den Immobilienwert ermittelt. Ob Innenstadt, Vorort oder ländliche Gegend – die Nachfrage in Ihrer speziellen Region beeinflusst den Marktwert Ihrer Immobilie erheblich.
  • Zustand der Immobilie: Von der Bausubstanz bis zur Innenausstattung – der Zustand Ihrer Immobilie spielt eine wesentliche Rolle bei der Bewertung von Immobilien. Aktuelle Renovierungen oder notwendige Reparaturen können den Wert steigern oder mindern.
  • Marktbedingungen: Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, wie Zinssätze und die allgemeine Marktlage, haben ebenfalls einen Einfluss auf den Immobilienwert. In einem Verkäufermarkt können Sie beispielsweise mit einem höheren Verkaufspreis rechnen als in einem Käufermarkt.
  • Weitere Faktoren: Neben diesen Hauptfaktoren gibt es weitere Aspekte wie die Grundstücksgröße, die Anzahl der Zimmer oder spezielle Ausstattungsmerkmale, die den Hauswert ermitteln können. Auch rechtliche Aspekte wie Bebauungspläne oder Erbpachtverhältnisse können den Immobilienwert beeinflussen.

Wenn Sie eine genaue und zuverlässige Immobilienwert Schätzung wünschen, ist es ratsam, ein professionelles Immobiliengutachten in Erwägung zu ziehen. Unsere Gutachtergesellschaft bietet Ihnen eine umfassende und präzise Bewertung, die alle diese Faktoren berücksichtigt, um den wahren Marktwert Ihrer Immobilie zu ermitteln. So gehen Sie auf Nummer sicher, egal ob Sie kaufen, verkaufen oder erben möchten.


Methoden zur Ermittlung des Immobilienwerts: Ein umfassender Leitfaden

Die Ermittlung des Immobilienwerts ist eine komplexe Angelegenheit, die verschiedene Methoden erfordert, um ein präzises und zuverlässiges Ergebnis zu erzielen. Wenn Sie den Wert einer Immobilie ermitteln oder ein Immobiliengutachten anfordern möchten, sollten Sie die verschiedenen gesetzlich anerkannten Bewertungsverfahren kennen.

  • Ertragswertverfahren: Diese Methode ist besonders relevant, wenn die Immobilie hauptsächlich als Kapitalanlage dient. Hierbei wird der zukünftige Ertrag der Immobilie geschätzt und auf den heutigen Wert abgezinst. Dieses Verfahren ist besonders nützlich, wenn Sie den Immobilienpreis berechnen möchten, um die Rentabilität einer Investition zu beurteilen.
  • Sachwertverfahren: Bei dieser Methode werden der Wert des Grundstücks und der Wert der darauf befindlichen Gebäude getrennt bewertet. Anschließend werden beide Werte addiert, um den gesamten Immobilienwert zu ermitteln. Dieses Verfahren ist besonders geeignet, wenn Sie den Hauswert ermitteln möchten und die Immobilie nicht primär als Kapitalanlage dient.
  • Vergleichswertverfahren: Dieses Verfahren basiert auf den Verkaufspreisen ähnlicher Immobilien in der gleichen Lage. Es ist besonders nützlich, wenn Sie eine schnelle und marktnahe Bewertung von Immobilien wünschen. Allerdings ist diese Methode nur dann zuverlässig, wenn ausreichend Vergleichsdaten verfügbar sind.

Jedes dieser Verfahren hat seine eigenen Vor- und Nachteile, und die Wahl der Methode hängt von verschiedenen Faktoren wie dem Immobilientyp, dem Verwendungszweck und den Marktbedingungen ab. Für eine umfassende und präzise Immobilienwert Schätzung empfehlen wir, ein professionelles Immobiliengutachten von unserer Gutachtergesellschaft in Anspruch zu nehmen. Wir berücksichtigen alle relevanten Faktoren und verwenden die am besten geeignete Methode, um den wahren Marktwert Ihrer Immobilie zu ermitteln.


Anwendungsbereiche für Immobilienbewertungen

Die Bedeutung einer fundierten Immobilienbewertung kann nicht genug betont werden. Sie dient als unverzichtbares Instrument in einer Reihe von unterschiedlichen Kontexten:

  • Transaktionen beim Immobilienkauf oder -verkauf: Eine sachkundige Bewertung stellt sicher, dass der festgelegte Preis dem tatsächlichen Marktwert entspricht.
  • Erbschaftsfragen: Die Bewertung hilft, den genauen Wert der Immobilie für die Aufteilung des Erbes oder für steuerliche Belange zu klären.
  • Im Falle einer Scheidung: Eine präzise Wertbestimmung der Immobilie ist entscheidend für die gerechte Verteilung des gemeinsamen Vermögens.
  • Finanzierungs- und Refinanzierungsprozesse: Kreditgeber fordern oftmals ein professionelles Gutachten, um den Beleihungswert der Immobilie festzustellen.
  • Versicherungszwecke: Eine genaue Bewertung sorgt dafür, dass Ihre Immobilie weder unter- noch überversichert ist.
  • Steuerliche Aspekte: Die Bewertung kann für die Ermittlung der Grundsteuer oder für Erbschafts- und Schenkungssteuer relevant sein.
  • Investitionsplanung: Die Bewertung dient als solide Grundlage für die Beurteilung der Rentabilität einer Immobilieninvestition.
  • Rechtliche Streitigkeiten: Ein objektives Gutachten kann in rechtlichen Auseinandersetzungen als glaubwürdiges Beweismittel dienen.
  • Renovierungs- und Umbaumaßnahmen: Die Bewertung hilft, den potenziellen Wertzuwachs durch geplante Baumaßnahmen einzuschätzen.
  • Marktanalysen: Sie ermöglicht eine bessere Einschätzung des eigenen Immobilienportfolios im Vergleich zum allgemeinen Markt.

In all diesen Situationen bietet eine professionelle Immobilienbewertung nicht nur eine zuverlässige Wertbestimmung, sondern auch ein hohes Maß an rechtlicher Absicherung.


Die 6 meistgestellten Fragen zur Immobilienbewertung: Alles, was Sie wissen müssen

Sie haben Fragen zur Immobilienbewertung? Sie sind nicht allein! Viele Immobilienbesitzer und -interessenten sind unsicher, wenn es um die Ermittlung des Immobilienwerts geht. Ob Sie den Wert einer Immobilie ermitteln, ein Immobiliengutachten anfordern oder einfach nur den Immobilienpreis berechnen möchten, unsere FAQ-Sektion bietet Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen. Von der Eigenbewertung bis zur professionellen Immobilienwert Schätzung - wir decken alle Aspekte ab, die Sie für eine fundierte Entscheidungsfindung benötigen.

  • Wie kann ich den Wert meiner Immobilie selbst ermitteln?

    Die Eigenbewertung einer Immobilie ist ein erster Schritt, um einen groben Überblick über den möglichen Wert zu bekommen. Sie können Online-Rechner verwenden oder vergleichbare Immobilien in Ihrer Umgebung als Referenz nehmen. Allerdings ist dies nur eine Schätzung. Für eine genaue und rechtlich anerkannte Bewertung ist es ratsam, einen professionellen Gutachter zu konsultieren.

  • Was beeinflusst den Wert einer Immobilie?

    Verschiedene Faktoren wie die Lage, der Zustand der Immobilie, die aktuelle Marktsituation und sogar zukünftige Entwicklungen in der Umgebung können den Wert einer Immobilie beeinflussen. Professionelle Gutachter berücksichtigen all diese Aspekte bei der Ermittlung des Immobilienwerts.

  • Welche Methoden zur Immobilienbewertung gibt es?

    Es gibt drei gesetzeskonforme Methoden zur Immobilienbewertung: das Ertragswertverfahren, das Sachwertverfahren und das Vergleichswertverfahren. Jede Methode hat ihre eigenen Vor- und Nachteile und wird je nach Art der Immobilie und dem Zweck der Bewertung ausgewählt.

  • Wann ist es ratsam, einen Fachmann für die Immobilienbewertung zu konsultieren?

    Während eine Eigenbewertung für eine erste Orientierung sinnvoll sein kann, ist die Beauftragung eines professionellen Gutachters für rechtliche Angelegenheiten wie Kauf, Verkauf oder Erbschaft unerlässlich. Ein professionelles Immobiliengutachten bietet nicht nur eine genaue Bewertung, sondern auch rechtliche Sicherheit.

  • Wie wird der Marktwert einer Immobilie ermittelt?

    Der Marktwert einer Immobilie wird durch eine umfassende Analyse verschiedener Faktoren wie Lage, Zustand und vergleichbare Verkaufspreise in der Umgebung ermittelt. Ein professioneller Gutachter wird all diese Faktoren in einem detaillierten Gutachten zusammenfassen, um den genauen Marktwert der Immobilie zu bestimmen.

  • Für welche Bereiche ist eine Immobilienbewertung ratsam?

    Eine professionelle Immobilienbewertung ist in einer Vielzahl von Szenarien empfehlenswert. Dazu gehören:

    1. Kauf oder Verkauf einer Immobilie: Um sicherzustellen, dass der Preis fair und marktgerecht ist.

    2. Erbschaftsangelegenheiten: Um den Wert der Immobilie für die Erbteilung oder für steuerliche Zwecke zu ermitteln.

    3. Scheidung: Bei der Aufteilung des gemeinsamen Vermögens ist der genaue Wert der Immobilie entscheidend.

    4. Finanzierung oder Umfinanzierung: Banken und Kreditinstitute verlangen oft ein Gutachten, um den Beleihungswert der Immobilie zu bestimmen.

    5. Versicherung: Um den korrekten Versicherungswert der Immobilie zu ermitteln und damit weder unter- noch überversichert zu sein.

    6. Steuerliche Gründe: Beispielsweise für die Berechnung der Grundsteuer oder der Schenkungs- und Erbschaftssteuer.

    7. Investitionsentscheidungen: Als Grundlage für die Entscheidung, ob eine Immobilie eine lohnende Investition ist.

    8. Rechtliche Auseinandersetzungen: In Streitfällen kann ein unabhängiges Gutachten als Beweismittel dienen.

    9. Renovierung oder Umbau: Um den Wertzuwachs durch geplante Maßnahmen besser abschätzen zu können.

    10. Marktanalyse: Um den eigenen Immobilienbestand im Vergleich zum Markt besser einschätzen zu können.

    Eine professionelle Immobilienbewertung bietet in all diesen Fällen nicht nur eine genaue Wertbestimmung, sondern auch ein hohes Maß an rechtlicher Sicherheit.

Noch Fragen? Wir haben die Antworten!

Wenn Sie weitere Fragen zur Immobilienbewertung haben oder mehr über die verschiedenen Aspekte dieses komplexen Themas erfahren möchten, dann ist unsere FAQ-Seite genau das Richtige für Sie. Dort finden Sie detaillierte Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen und erhalten wertvolle Einblicke, die Ihnen bei Ihrer nächsten Immobilientransaktion helfen können.

Mehr Erfahren

Kontaktieren Sie Unsere Experten für Ihre Immobilienbewertung

Sie haben Fragen zum Wert Ihrer Immobilie oder möchten eine professionelle Immobilienbewertung in Auftrag geben? Unsere qualifizierten Gutachter stehen Ihnen zur Verfügung, um den genauen Immobilienwert zu ermitteln und Sie durch den gesamten Prozess der Immobilienbewertung zu begleiten. Ob Sie Ihre Immobilie bewerten lassen, den Hauswert ermitteln oder den Marktwert Ihrer Immobilie kennen möchten, wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf und erfahren Sie, was Ihre Immobilie wirklich wert ist.

Sie können uns per E-Mail, Telefon oder über unser Online-Kontaktformular erreichen. Wir freuen uns darauf, Ihnen bei der Bewertung Ihrer Immobilie behilflich zu sein und Ihnen eine genaue Immobilienwert Schätzung zu bieten.


Immobiliengutachten bei rechtlicher Betreuung

Betreuungssachen betreffen Situationen, in denen ein Mensch aufgrund von Krankheit, Behinderung oder altersbedingten Einschränkungen nicht mehr in der Lage ist, seine rechtlichen Angelegenheiten selbst zu regeln. In diesen Fällen wird ein rechtlicher Betreuer bestellt, der sich um die rechtlichen und finanziellen Belange der betroffenen Person kümmern muss.

Vor der Bestellung eines gerichtlich bestellten Berufsbetreuers kommt, wird nach Personen gesucht, die die Betreuung ehrenamtlich übernehmen können. Dies können Personen aus dem privaten Umfeld, also Verwandte oder Bekannte, aber auch andere Personen sein.

Warum wird ein Immobiliensachverständiger gebraucht?

Da Betreuungsangelegenheiten häufig auch die Entscheidung über eine Verwertung von Immobilien beinhalten, werden wir als anerkannter Immobiliengutachter in der Abwicklung benötigt.

Damit das Gericht eine Entscheidung treffen kann, ist insbesondere der Wert der Immobilie im Vorwege zu bestimmen. Eine neutrale Wertermittlung durch einen Sachverständigen schafft Transparenz und bietet rechtliche Sicherheit für alle Beteiligten. Sie dokumentiert den Zustand der Immobilie und ist dabei sowohl für den Laien verständlich als auch für einen Profi nachvollziehbar.

Welches Immobiliengutachten für das Betreuungsgericht?

Wertermittlung bei Betreuungsangelegenheiten

Welches Immobiliengutachten genau benötigt wird, sollte der Betreuer mit dem zuständigen Rechtspfleger beim Gericht abstimmen.

Erfahrungsgemäß reicht für Betreuungsangelegenheiten in aller Regel unsere KURZBEWERTUNG aus.

Es kann jedoch auch vorkommen, dass der Rechtspfleger ein Verkehrswertgutachten nach § 194 BauGB fordert.

In allen Fällen ermitteln wir den Wert der Immobilie nach den Vorgaben des zuständigen Gutachterausschusses, um einen neutralen, an den Markt angepassten Verkehrswert zu erhalten.

Für Immobiliengutachten in Betreuungsangelegenheiten sind wir Ihr Partner

Sie sind als Betreuer eingesetzt und benötigen ein Immobiliengutachten zur Vorlage beim Betreuungsgericht?

Wir erstellen die benötigten Gutachten zeitnah uns rechtssicher

Anrede

Pflichtfelder

Immobilienbewertungen nach DIN 17024

Rufen Sie jetzt kostenlos und unverbindlich an, wir kümmern uns um Ihr Anliegen und finden das passende Gutachten für Sie.

Zum Anfrageformular

info@gutachten.ai

Ihre Anfrage ist 100% kostenlos & unverbindlich

Ihr Ansprechpartner vor Ort

Unsere Sachverständige sind qualifiziert und zertifiziert

DEKRA Standard Sachverständiger für Immobilienbewertung D1 Standard EFH / ZFH

EU CERT | Cert-Nr: 1-20-1163

DESAG Verifizierter Sachverständiger